Kategorie: Dez. 2019

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2020

Sehr geehrte Kunden, Interessenten und Leser,

die Redaktion des Transact-Blog verabschiedet sich heute in den Weihnachtsurlaub und wünscht allen schöne Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Ab dem 06.01.2020 ist die Redaktion wieder online und berichtet für Sie über die Neuigkeiten der Transact.

Unsern Support erreichen Sie bei Bedarf am 24.12. und 31.12. jeweils bis 12:00 Uhr und natürlich an allen Werktagen.

Viele Grüße
Ihre Redaktion des Transact-Blog

 

Kataloge 2020 Update (2)

In unserem Portal steht jetzt (18.12.2019, 17:00 Uhr) eine aktualisierte Fassung der Kataloge zum Download bereit. Wie in den letzten Jahren auch, sind im Vergleich zur letzten Veröffentlichung (s. Beitrag vom Ende November) mit dieser Version auch die Kataloge für die PEPPs und die virtuellen DRGs enthalten.

Die Kataloge gibt es wieder in zwei Fassungen:

  1. für Kunden mit der DRG-View und/oder OP-View Version 7.x (Katalog2020_für_Version_7.x.zip) und
  2. für Kunden mit der DRG-View und/oder OP-View Version 8.x.(Katalog2020_für_Version_8.x.zip)

Sollten Sie beide Versionen im Einsatz haben, müssen Sie beide Pakete runter laden und jedes Paket in die jeweilige Version einspielen. Achten Sie dann darauf, dass Sie die Katalog-Version der richtigen DRG-View-Version zuordnen. Ansonsten ist ein ordnungsgemäßer Betrieb nicht gewährleistet.

Zusätzlich haben wir den von der Inek bereitgestellten aG-DRG-Katalog_2019 im Portal als QVD Datei (aGDRGKatalog_2019.qvd) bereit gestellt. Wenn Sie diesen Katalog für Katalog-Vergleiche nutzen wollen, müssen Sie die Datei als 2019’er Katalog einspielen.

ACHTUNG: Sichern Sie sich vorher, die echten 2019’er Katalog und sichern Sie sich Ihre Anwendung bevor Sie wieder die Original-Kataloge aktivieren. Sollten Sie bei diesem Umbau unsicher sein, wenden Sie sich gern an unseren Vertrieb, wir unterstützen Sie gern beim Aufbau einer entsprechenden Kalkulations-Umgebung.

 

 

Kataloge Update 2020

 

 

Stellungnahme von Qlik zur Weiterentwicklung von Qlik View

In der Qlik-Community gibt es eine rege Diskussion um die Anzahl von neuen Funktionen in QlikView und QlikSense.

Am 06.12.2019 gab es dazu einen Kommentar vom Sr Director of Product Management Herren Vinay Kapoor, den wir hier in eingener Übersetzung wiedergeben möchten:

Die gesamte Diskussion im Original finden Sie hier: https://community.qlik.com/t5/Qlik-Support-Updates-Blog/Qlik-November-Releases/ba-p/1652069

 


Ich arbeite im Produktmanagementteam von Qlik und betreue das QlikView-Produkt. Ich möchte versuchen, auf die hier geäußerten Bedenken einzugehen. Wir sind froh bei Qlik, dass wir eine sehr leidenschaftliche Community haben und Ihr Feedback uns sehr wichtig ist. Hier sind einige Dinge, die ich erwähnen möchte, um sicherzustellen, dass wir die Werte von Qlik leben und unsere Punkte offen und unkompliziert kommunizieren möchten:

Wir haben keine Pläne für das End-of-Life des Produktes QlikView und würden Sie NIEMALS zwingen, zu Qlik Sense zu wechseln. Unsere Investitionen in QlikView werden sich (in den kommenden Releases) darauf konzentrieren, Kunden bei der Senkung der Betriebskosten von QlikView zu unterstützen und von der von uns entwickelten Cloud und Kubernetes-basierten Architektur zu profitieren. Anstatt QlikView in dieser Architektur neu zu erstellen, veröffentlichen wir diese Funktionen auf einer gemeinsamen Plattform. Stellen Sie sich eine Zukunft vor, in der es eine gemeinsame Qlik-Plattform gibt und QlikView/Qlik Sense nur Anwendungen auf dieser Plattform sind. Der Datacatalyst und NPrinting sind Applikationen auf dieser Plattform. Das ist die Zukunft, die wir uns vorstellen. Hier ist, was Sie in den kommenden Wochen und Monaten auf QlikView sehen werden. Im November haben wir eine Funktion eingeführt, die es Kunden ermöglicht, QlikView in der Cloud (SaaS oder Kubernetes) einzusetzen und zu verwalten https://blog.qlik.com/the-qlik-sense-november-2019-release. Es ist Teil der Qlik Sense-Funktionalität, dies wird NICHT getan, um Sie zu einem Wechsel zu Qlik Sense zu zwingen. Es ist einfach eine Idee die Backend-Plattformen zusammenzuführen, damit Kunden von der Cloud-Skalierbarkeit profitieren können, und wenn sie möchten, auch von Qlik Sense. Die QlikView Service Packs werden bei Bedarf weiterhin freigegeben. 12.40 SP2 wird für Ende Januar/Anfang Februar 2020 erwartet. Im Anhang finden Sie eine Liste aller Themen, die in dieser Version voraussichtlich ausgeliefert werden. QlikView 12.50 wird Anfang Q2 2020 veröffentlicht und enthält neue Funktionen. So ermöglicht z.B. der Publisher, der Teil des 12.50er Releases ist, die Verteilung von QV-Dokumenten von der On-Prem-Bereitstellung über einen Kubernetes- oder Cloud-basierten Einsatz, so dass Sie Ihre Kosten und Investitionen in bestehende QV-Bereitstellungen optimieren können. In den letzten 5 Jahren hat sich der Markt stark in Richtung Self-Service und Cloud bewegt und befindet sich nun inmitten einer Umstellung auf Augmented Intelligence. Unsere Investitionen in Qlik Sense spiegeln diese Marktveränderung wider, und alle unsere Tools und Messaging-Lösungen rund um die Migration zwischen QlikView und Qlik Sense richten sich ausschließlich an diejenigen Kunden und Partner, die Bedarf an einigen dieser Funktionen haben.

Für diejenigen von Ihnen, die den Mangel an Fähigkeiten in Qlik Sense als Hindernis für die Umstellung Ihrer QlikView-Assets auf Qlik Sense im Anhang erwähnt haben, ist eine Liste von Dingen, die wir 2019 veröffentlicht haben, um Funktionslücken zu schließen.

 

Original Text:


Hi everyone,

I work in the Product Management team at Qlik and manage the QlikView product. I would like to try and address the concerns posted here. At Qlik we feel fortunate that we have a very passionate community and your feedback is very important to us. Here are some things I would like to mention to make sure we are living Qlik’s values and being open and straightforward with you:

We have no plans to EOL QlikView and we would NEVER force you to migrate to Qlik Sense. Our investments in QlikView will (in the coming releases) be focused on helping customers reduce cost of ownership of QlikView and benefit from the cloud and Kubernetes based architecture we have developed. Instead of rebuilding QlikView in that architecture, we are releasing these features on a common platform. Imagine a future where there is a common Qlik platform and QlikView/Qlik Sense are just apps on that platform. The Data Catalyst is an app on that platform. NPrinting is an app on that platform. This is the future we envision. Here is what you will see released on QlikView in the coming weeks and months In Nov, we have introduced a capability that allows customers to start deploying and managing QV in cloud (SaaS or Kubernetes) https://blog.qlik.com/the-qlik-sense-november-2019-releaseWhile it is part of Qlik Sense functionality, this is NOT being done to force you to Qlik Sense. It is simply to merge the backend platforms so customers can get benefits from cloud scalability and if they like, then they also get the benefit of Qlik Sense. QlikView service packs will continue to be released as required. 12.40 SP2 is expected late Jan/early Feb 2020. Attached  is a  list of all  issues  expected to be delivered. QlikView 12.50 will be released early Q2 2020 and does include new features. For e.g. the publisher which is part of 12.50 release will allow for distribution of QV documents from on-prem deployment to a Kubernetes or cloud based deployment, allowing you to optimize your cost and investment on existing QV deployments Over the last 5 years, the market has moved heavily towards self-service and cloud and is now in the midst of a move towards Augmented Intelligence. Our investments in Qlik Sense reflect that shift in the market, and all our tools and messaging around migration between QlikView and Qlik Sense are targeted exclusively at those customers and partners who have needs for some of these capabilities.

For those of you who have mentioned the lack of capabilities in Qlik Sense as a hindrance towards the move of your QlikView assets to Qlik Sense attached  is a list of things we have released in 2019 to address feature gaps

I hope this  helps.

Qlik Sense Tab-Container

Mit Qlik Sene können auch sogennante Tab-Container genutzt werden. Sie kommen immer dann zum Einsatz, wenn auf einem Arbeitsblatt mehrere Diagramme gezeigt werden sollen, die nicht gleichzeitig angezeigt werden müssen. z.B. die Inhalte von Variablen, oder die Daten als Tabelle. Hier eine Erklär-Video: