Finance-View

Mit einem Qlik zu jeder Kennzahl

Die Buchungen in einer Finanzbuchhaltung im Krankenhaus stellen einen unerschöpflichen Fundus an Informationen dar. Durch die Analyse der Einzelbuchungen lassen sich wertvolle Kennzahlen zur Steuerung einer Klinik gewinnen. Durch ein kontinuierliches Monitoring dieser Kennzahlen kann Fehlentwicklungen bei Ausgaben und Erlösen gegengesteuert werden und in der Verbindung mit Planzahlen werden Zielvorgaben durch die Auswertung mit Finance-View leichter erreicht. Finance-View ermöglicht Ihnen auf der Grundlage der QlikView-Technologie detaillierte Recherchen und Analysen in allen Buchungen Ihrer Fibu durchzuführen.


Mit Finance-View besteht keine Notwendigkeit mehr, dass Sie sich mit den zumeist starren Auswertungen Ihres Finanzbuchhaltungsprogramms beschäftigen müssen. Finance-View weist Ihnen den Weg vom Ausdruck langer Listen ohne konkrete Aussagekraft hin zu flexiblen und dynamischen Analysen Ihrer Geschäftsvorfälle. Durch die leichte Erweiterbarkeit der QlikView-Architektur ist es kein Problem, Konten nach individuellen Kriterien außerhalb der Struktur Ihrer Finanzbuchhaltung zusammenzufassen. Planungsszenarien können durch die Beifügung von Planzahlen mit den Ist-Buchungen gemischt werden. Hochrechnungen unterstützen Sie mit aussagekräftigen Prognosen über das unterjährige Buchungsspektrum. Finance-View stellt Ihnen an jeder Stelle auf der Ebene von Kosten, Kostenstellen, Kostenarten, Kostenträgern Mehrjahresvergleiche zur Verfügung. Abweichungen von Trends sind über graphische Auswertungen leicht erkennbar.

Ihr Nutzen

Keine Exporte: Direkte Anbindung an Ihr Finanzbuchhaltungssystem
Finanzkennzahlen mit einem Mausklick
Darstellung von Vorjahresvergleichen und Zeitreihen
Leichte Integration mit klinischen Kennzahlen
Individuelle Zusammenfassung von Konten und Kontenbereichen
Keine Performance-Belastung Ihres Fibu-Systems
Umfangreiche Recherchemöglichkeiten durch Volltextsuche in allen Feldern einer Buchung

Innerhalb von Klinikgruppen lassen sich die Daten verschiedener Mandanten und Buchhaltungssysteme beliebig mischen und in eine gemeinsame Finance-View-Version zusammenfassen.

Auswertungsergebnisse im Sekundentakt

Finance-View bedient sich folgender Datenquellen:

Journaldaten

Die Dokumentation der chronologisch geordneten Buchungen ist die Hauptquelle für die Auswertungen im Finance-View. Wesentliche Felder sind hier die Buchungsart, der Buchungsschlüssel und die angesprochenen Konten.

Offene Posten

Forderungen gegenüber den Debitoren (Kunden) und Verbindlichkeiten gegenüber den Kreditoren (Lieferanten) dienen als Grundlage für ein Zahlungs- und Forderungsmanagement.

Stammdaten

Stammdaten für alle Sachkonten, Debitoren, Kreditoren, Kostenstellen und Kostenarten werden dynamisch aus der Finanzbuchhaltung importiert.

Plandaten

Plandaten und individuelle Zusammenfassungen bestimmter Konten werden über Excel-Tabellen konfiguriert. Alternativ ist auch ein Import der Plandaten aus dem Fibu-System möglich.

DRG-View

Strategische Entscheidungen lassen sich im klini-schen Alltag nur im Kontext des medizinischen Leis-tungsgeschehens treffen, daher ist optional die An-bindung an das medizinische Controlling von DRG-View möglich. Dies erweitert Finance-View zu einem klinischen Data Warehouse und ermöglicht so eine weitergehende Bildung von Kennzahlen, die i.d.R. im Finanzbuchhaltungssystem so nicht abbildbar sind.

Exportmöglichkeiten

Sämtliche Auswertungsergebnisse können mit einem Mausklick z.B. nach Excel oder XML exportiert und weiter verarbeitet werden. Zusammen mit den Reportmöglichkeiten von QlikView ist ein unternehmensweites OP-Berichtswesen "mit einem Mausklick" möglich. Interessante Auswertungskonstellationen können Sie in Form von "Bookmarks"" speichern und jederzeit per Mausklick wieder abrufen.

Installation / Einrichtung

Bei Inbetriebnahme Ihres Finance-View wird die Schnittstelle zu Ihrem Buchhaltungssystem konfiguriert. Die Abbildung von GuV und Bilanz, sowie eine Reihe weiterer Auswertungen lässt sich völlig unabhängig von Kriterien Ihrer Finanzbuchhaltung einstellen. Sie definieren pro Kontogruppe die Berechnung der Hochrechnungssätze und erfassen die monats- oder jahresweisen Planzahlen. Schon nach wenigen Tagen stehen Ihnen mit Finance-View völlig neuartige Auswertungsmöglichkeiten zur Verfügung. Über den QlikView-Server können Sie Ihre Kennzahlen direkt an die kosten- und erlösverantwortlichen Mitarbeiter publizieren. Über dedizierte Berechtigungen ist darüber hinaus sichergestellt, dass jeder nur die Konten und Kostenstellen analysieren darf, die Sie freigegeben haben. Mit den Entwicklungsoptionen der QlikView-Technologie ist es leicht möglich, das Datenmodell von Finance-View um weitere Datenquellen (z.B. Bank-Kontoauszüge, DRG-Daten, etc.) zu erweitern. Durch den Einsatz von QlikView ist eine Schulung für Endanwender nicht notwendig. Lediglich für die Power-User in Ihrer Abteilung empfehlen wir 2-3 Tage Schulung der Layout-Möglichkeiten von QlikView. Schulungen finden immer bei Ihnen vor Ort statt.