DRG-View Geo

Entdecken Sie Ihr Potential

DRG-View gibt Kliniken alle Möglichkeiten des medizinischen Controllings an die Hand. Als AddOn zu DRG-View bietet DRG-View Geo nun zusätzlich die Möglichkeit, die eigenen Leistungszahlen der Klinik mit denen des klinischen Gesamtmarktes zu vergleichen. Hierbei kann auf Daten der gesamten Bundesrepublik zugegriffen werden, auch ein Drill-Down bis auf Postleitzahlebene wird durch die dahinter liegende QlikView-technik ermöglicht.


Durch die Integration von "QlikMap" in das DRG-View Geo, lassen sich auf Mausklick aussagekräftige Landkarten erstellen. Sie geben keine Daten außer Haus, alle Analysen basieren auf dem aktuellen Stand Ihrer Daten aus dem KIS.
Sie bestimmen das Einzugsgebiet Ihres Krankenhauses nach individuellen Kriterien. Die Fälle pro betrachtetem Gebiet werden dabei z.B. nach Häufigkeit oder Erlös eingefärbt. DRG-View Geo enthält die Daten des statistischen Bundesamtes auf der Ebene von Diagnosen und Prozeduren. Die Fallzahlen dieses Datenbestandes stellen „den Gesamtmarkt“ aller Krankenhäuser in Deutschland dar. Über die Zuordnung der (Land-)Kreise gemäß StBA zu den in Ihrem Datenbestand enthaltenen Postleitzahlen ist es möglich, Ihren Anteil vom Gesamtmarkt auszuweisen und entsprechende Marktpotentiale zu identifizieren.

Mitbewerber identifizieren

Zusätzlich zu den Daten des StBA stellt DRG-View Geo auch die Informationen aus den Qualitätsberichten aller Krankenhäuser in Deutschland bereit (Auszug aus dem Produkt Q.B.2010). Darüber ist es möglich, die Mitbewerbskrankenhäuser für bestimmte Krankheitsbilder zu identifizieren und eine Analyse des Potentials der eigenen Klinik darzustellen. Der Umkreis der einzubeziehenden Krankenhäuser kann dabei frei gewählt werden.

Geovisualisierung mit QlikMap

DRG-View Geo stellt die Analysen in Form von Tabellen mit allen in QlikView möglichen Selektionen dar; zusätzlich lassen sich diese Marktanteile auch in den Karten von QlikMap ausgeben. Die Darstellung der Layer (Ebenen) in den Karten können Sie mit Ihrem Wissen über QlikView und QlikMap selbst anpassen.
Klinikgruppen mit mehreren Krankenhausmandanten können Marktanteile in gemeinsamen Gebieten zusammenfassen und auf Diagnosen und Prozedurebene die Marktabdeckung und Potentiale für einzelne Krankheitsbilder bestimmen.

Datenumfang

DRG-View Geo verwendet Ihre Daten aus DRG-View als Ist-Daten. Dem werden die tiefgegliederten Diagnose- und Prozedurdaten des statistischen Bundesamtes als Datenquelle beigemischt. Zusätzlich stehen alle Mitbewerbskrankenhäuser mit den medizinischen Informationen aus den Qualitätsberichten zur Verfügung. In der nächsten Version von DRG-View Geo ist die Beimischung von einweisenden Ärzten und überweisenden Krankenhäusern möglich. Über eine Standardschnittstelle ist dann ebenfalls die Import aller Ärzte Ihrer Umgebung leicht zu erreichen. Über diesen Weg erkennen Sie schnell weiteres Einweisungspotential.